Vier Tipps, wie man auch ohne Balkon das gute Wetter zu Hause genießt
Balkon oder Terrasse bedeuten für viele die "natürliche Verlängerung" des eigenen Zuhauses. Hat man diese nicht oder darf - wie derzeit - die eigenen vier Wände nicht verlassen, braucht es passende Indoor-Alternativen. NEW YORKER News verrät vier Tipps, wie man auch ohne Balkon das gute Wetter zu Hause genießen kann.
Nicht nur in Zeiten von Corona muss man bei einem Mangel an Balkon oder Terrasse kreativ werden, um das Draußen-Gefühl nach drinnen zu holen. Ein Zuhause ohne einen Balkon oder einer Terrasse ist für viele Menschen in gewisser Weise unvollständig. Und wer auch nicht auf Innenhof, Dachterrasse oder Gemeinschaftsgarten ausweichen kann, braucht Alternativen. NEW YORKER News stellt Tipps vor, wie man auch ohne Balkon das gute Wetter zu Hause genießen kann.
 
Tipp 1: Fenster auf!
Es ist wohl die einfachste Methode das Draußen nach Drinnen zu holen: alle Fenster auf! Der entstehende Windzug ist vor allem dann garantiert, wenn die Fenster, die zu zwei verschiedenen Hausseiten liegen, geöffnet sind. Dann einfach Liege- oder Klappstuhl unmittelbar davor platzieren und schon muss nicht auf Sonnenlicht und frische Luft verzichtet werden. Und wer beides nicht zur Hand hat, rückt einfach den Lieblingssessel in die gewünschte Position.
Hier kann man auch mal entspannt wegdösen und hat es zugleich reichlich gemütlich. Noch besser gelingt dieser Tipp bei einem Zuhause unterm Dach. Hier sind die Dachfenster meist nah beieinander gelegen und man kann sich einen angenehmen Platz im leichten Windzug einrichten. Auch das helle Ambiente in einem Dachgeschoss ist ähnlich dem in der Natur. Klar, schließlich ist man hier der Sonne um einiges näher als in der zweiten Etage.
 
Tipp 2: Ein Zuhause mit französischem Balkon
Wenn schon ein Zuhause ohne Balkon, hat manch einer doch das Glück, wenigstens einen Französischen Balkon zu haben. Auch wenn man diesen nicht wirklich betreten kann, lässt sich mit ihm ein nahezu identisches Outdoor-Gefühl kreieren.Einfach eine Vorhangstange über dem Fenster angebracht, zwei leichte Textilbahnen aus hellem Leinenstoff links und rechts aufgehangen - und Fenster auf. Der leichte Windzug, der jetzt durch die Wohnung weht, wird die beiden Vorhänge in Bewegung versetzen. Wer es romantisch mag, stellt einen Tisch vor die Brüstung für ein Candle-Light-Dinner wie auf einem echten Balkon. So leicht funktioniert ein gemütliches Zuhause - auch ohne Balkon!
 
Tipp 3: Dschungel-Feeling zuhause ohne Balkon
Um sich innen wie draußen zu fühlen, braucht es gar nicht viel: ein paar Pflanzen unterschiedlicher Größe, einen (sonnigen) Platz am Fenster und vielleicht auch noch eine Hängematte und schon ist ein Erholungsfaktor wie im Freien gegeben.Und wenn man nicht in der Natur sein kann, holt man sich eben die Natur in die eigenen vier Wände. Denn nur Pflanzen bringen echtes Dschungel-Feeling nach Hause. Diese gibt es mittlerweile auch in immer besserer
Qualität in zahlreichen Online-Shops oder in einem Baumarkt mit Gartencenter zu kaufen. Am besten empfehlen sich hier Pflanzen verschiedener Größen und die auch über bunte Blüten verfügen. Sie werden merken, der Raum wird zugleich von einem angenehmen natürlichen Aroma durchströmt werden und sich die Raumluft spürbar verbessern. Gibt es der Raum her, kann neben Sukkulenten, Monstera, Palmen und Co. auch eine Hängematte über eine Decken-Montage integriert werden. Abgerundet wird die Dschungel-Atmosphäre dann nur noch durch ein ebenfalls natürlich anmutendes Setting. Umgeben von natürlichen Farben und Materialien wird die Natur einmal mehr in die eigenen vier Wände geholt. Jetzt nur noch Fenster auf! Und ist dieses zu weit entfernt, hilft auch ein kleiner Ventilator, der für ein angenehmes Lüftchen im Raum sorgt.
 
Tipp 4: Zu Hause ohne Balkon? Wie wäre es mit einem Indoor-Picknick
Besonders bei wechselhaftem Wetter, wo man ohnehin nur zwischen Balkon und Innenraum hin- und herspringt, sind Indoor-Alternativen geradezu ideal. Denn so kann auch einem spontanen Regenguss jederzeit getrotzt werden. Hier ist ein Picknick in den eigenen vier Wänden genau das richtige. Einfach mal die Möbel beiseite schieben, eine große Decke ausbreiten und Kissen für noch mehr Gemütlichkeit platzieren. Erst mühsam alle Utensilien und
das ganze Essen in den nächsten Park oder an den See zu transportieren, ist hier nicht nötig. Von der Küche geht es in wenigen Schritten bequem zum Teller auf dem Boden. Wer mag, holt noch ein paar Pflanzen dazu, öffnet die Fenster weit und genießt den kleinen Indoor-Ausflug wortwörtlich bei Wind und Wetter.

(Foto: Getty Images)