News Fit & Healthy

WAKE ME UP!

Raus aus den Federn, Frühling! Wir erwarten dich schon sehnsüchtig und können es kaum erwarten, bis Schnee und Kälte endlich das Feld räumen. Kämpfst du auch gegen Frühjahrsmüdigkeit? Wir zeigen dir, wie du sie besiegst.

Während der dunklen Wintermonate produziert dein Körper besonders viel Melatonin (das sogenannte "Schlafhormon"). Dadurch fühlst du dich zu dieser Zeit besonders müde und schlapp. Aber du kannst deinen Körper austricksen und so der Frühjahrsmüdigkeit den Kampf ansagen.

Wecker-Falle: Lege Handy oder Wecker nicht in Reichweite an dein Bett, sondern an das andere Ende deines Schlafzimmers. So musst du notgedrungen aufstehen, um den nervigen Weckton zu stoppen.

Let the sunshine in: Wenn dich die Wecker-Falle noch nicht aus dem Bett getrieben hat, probiere es mit der Sonne (vorausgesetzt natürlich, dass sie auch mal scheint). Lass deine Vorhänge einen Spalt offen und genieße die ersten Sonnenstrahlen am Morgen.

Morning-Playlist: Du hast es aus dem Bett geschafft und schiebst dich mühsam ins Badezimmer. Noch vor dem Zähneputzen schmeißt du deine ganz persönliche Wake Up-Playlist mit deinen Lieblingssongs an und merkst, wie die Lebengeister langsam zurückkehren.

Schock-Dusche: Wenn du immer noch im Halbschlaf bist und dir überlegst, ob der Badteppich gemütlich genug für ein kleines Nickerchen ist, dann hilft nur noch die kalte Dusche. Wechsle zwischen heiß und kalt und kurbele so deinen Kreislauf an.

Sport ist kein Mord: Auch der größte Sportmuffel muss zugeben, dass Bewegung wach macht. Es kostet zwar einige Überwindung, sich morgens zum Joggen vor die Tür zu quälen, aber danach bist du garantiert quicklebendig. Und vor allem stolz darauf, deinen inneren Schweinehund besiegt zu haben!

Wenn das alles nicht hilft, dann haben wir noch einen ultimativen Tipp für dich: Shoppen! Hol' dir die neuesten Spring Styles und träume einfach schon einmal vom Frühling!

 
 
 
 
 
 
 
 

Erstellt im März 2018

Artikel möglicherweise nicht mehr verfügbar.

Next Article