Fashion
JACK(ET)POT!
Ja, auch Männer brauchen eine Übergangsjacke. Schließlich ist jetzt die Zeit, in der es noch zu kalt für luftige Looks ist und zu warm, um sich wie für eine Nordpol-Expedition einzupacken. Also Herren, bitte weiterlesen!
Der Klassiker unter den “Übergangsjacken”, oder etwas weniger abschreckend: “Frühlingsjacken”, ist der Anorak. Leicht, aber trotzdem effektiv, denn er schützt vor Wind und Wetter…und sieht dabei auch noch sehr lässig aus. Ein Anorak zeichnet sich dadurch aus, dass er eine Kapuze und keinen durchgehenden Reißverschluss hat. Im Prinzip sind es also leichte Jacken, die auch als Windbreaker bezeichnet werden. Der Begriff Anorak kommt übrigens aus dem Kalaallisut, der Sprache der grönländischen Inuit, und bedeutet übersetzt „Etwas gegen den Wind“ – damit kannst du gleich in deinem neuen Trendteil angeben. Oder du entscheidest dich für eine leichte, wattierte Jacke. Die gibt es diese Saison auch mit Ärmeln aus Sweat.

Worauf wartest du noch? Knack den Jack(et)pot!
Erstellt im März 2019 

Artikel möglicherweise nicht mehr verfügbar.