Season Guide Trendcheck

LET‘S GET TROPICAL!

Es ist wieder da: das Hawaiihemd! Früher Modesünde, heute cooler denn je. Wir zeigen euch, wie MANN den Look jetzt trägt.

Wo das berühmte Hawaiihemd seinen Ursprung hat, sagt ja schon der Name. Doch erst amerikanische Soldaten, die während des 2. Weltkriegs auf Hawaii stationiert waren, machten das Kult-Hemd dann auch außerhalb Honolulus berühmt. Sein Markenzeichen sind bunte Blumenmuster, Tropical Prints und auffällige Tiermotive. Kurz-Arm ist selbstverständlich Pflicht! Schließlich soll das luftige Hemd ja Urlaubsfeeling versprühen. So trägst du das modische It-Piece stilecht ohne Touri-Touch:

1. Keinen Print-Overload:

Du willst es erstmal ruhig angehen lassen? Dann wähle für dein erstes Hawaiihemd ein "schlichtes" Modell, das maximal zwei Muster zeigt und von den Farben her einheitlich ist.

2. Nicht in die Touristenfalle tappen:

Lass deine Badeschlappen und Tennissocken lieber zu Hause, sonst wirst du direkt in den nächsten Sightseeing-Bus geschleift. Kombiniere lieber eine lässige Leinenhose und Sneaker oder leichte Slipper dazu. Wichtig ist, dass kein anderes auffälliges Muster deinem neuen Hemd die Show stiehlt. Neutrale Farben wie Blau, Beige oder Weiß sind die idealen Begleiter.

3. Love your new style:

Trage dein neues Hawaiihemd mit Überzeugung! Erst wenn du dich richtig wohl in deinem neuen Style fühlst, kannst du die Botschaft auch selbstbewusst nach außen tragen. Hey, du bist schließlich supercool!

 
 
 
 
 
 

Erstellt im Juni 2018

Artikel möglicherweise nicht mehr verfügbar