Entertain Music

Hit Tipp | Bryce Vine mit "Drew Barrymore"

Von Entertainment Weekly gerühmt als einer der „artists who will rule 2018”, hat Bryce Vine offiziell bei Sire / Warner Music unterschrieben. Und es geht nahtlos weiter, denn mit dem Video zu seiner Erfolgs-Single "Drew Barrymore" legt Bryce Vine ordentlich nach!

Der provokative Clip wurde gedreht unter der Regie von Declan Whitebloom (Taylor Swift, Rita Ora, Liam Payne), die Hauptrolle spielt Christian Serratos, die man aus ihren Rollen als Rosita in „The Walking Dead“ und Angela in den drei „Twilight“-Filmen kennt. Vine und Serratos sind langjährige Freunde – sie besuchte seine Konzerte, als beide noch Heranwachsende waren. Das Video wurde im Madonna Inn gedreht, einem bekannten Resort im kalifornischen San Luis Obispo.

Ich kann mir kaum eine perfektere weibliche Hauptrolle vorstellen als Christian Serratos“, sagt Bryce Vine. „Sie ist multitalentiert, anmutig und nicht zuletzt wunderschön. Wir sind seit unseren Teenagerjahren Freunde und ich glaube, dass unsere Chemie vor der Kamera definitiv durch die vielen Jahre verstärkt wurde, die wir an die Talente und Fähigkeiten des anderen geglaubt haben.“

Drew Barrymore“ hat bereits Abermillionen Spotify-Streams und sicherte sich einen Platz auf Taylor Swifts „Favorite Songs Playlist“ bei Apple Music und Spotify. Vine schrieb den Song mit Nolan Lambroza (Sir Nolan), der zuvor Hits mit Künstlern wie Selena Gomez, Justin Bieber, Nick Jonas und Demi Lovato sowie der jüngst GRAMMY-nominierten Julia Michaels hatte.

Mit fast 7 Millionen monatlichen Hörern bei Spotify hat Bryce Vines Karriere mächtig Fahrt aufgenommen und ihm bereits Vergleiche mit Namen wie G-Eazy, Big Sean und Hoodie Allen eingebracht. Entertainment Weekly rühmte seine „Grenzen sprengende Ästhetik“ und seine Gabe, „seine Hip-Hop-Songs auf eine Art mit einem Alternative-Gefühl anzureichern, die ... nun, tatsächlich rockt.“ Earmilk sagte, „Bryce Vine skizziert in "Drew Barrymore“ das perfekte Girl. Indem er die Kult-Schauspielerin als übergeordnete Metapher für seine ideale Frau verwendet, verleiht er der Hook einen fast zärtlichen Unterton. Seine schneidende Stimme lässt derweil seine frühen Jahre in New York durchklingen.


Geboren in Manhattan und aufgewachsen in Los Angeles, wurde Vine in zwei unterschiedlichen Welten groß. Seine Mutter, eine in New York lebende Schauspielerin, erfüllte das Apartment mit der Musik ihrer liebsten Filme. Besuche bei seinem Vater waren hingegen von basslastigem „Reality Rap“ geprägt, der aus den Autolautsprechern dröhnte, während sie die Freeways von Los Angeles entlangsausten. Diese Dualität sollte Vines Musik prägen, eine geistreiche Mixtur aus zurückgelehntem Nischen-Hip-Hop und hymnischen Refrains.

Vine erlangte ein Stipendium für das prestigeträchtige Berklee College of Music, wo er Sir Nolan kennenlernte. Die beiden kollaborierten erstmals auf Vines Debüt-EP „Lazy Fair“ (2014), die den bouncenden Track „Sour Patch Kids“ enthielt, der 14 Millionen Plays bei Spotify sammelte. Der nächste Schwung von Songs beinhaltete „Los Angeles” und „Bang Bang“, beides spielerische Kommentare auf die Gesellschaft und das Aufwachsen als Mischlingskind und Vertreter der Generation Y.

Ich will, dass meine Musik für die Hörer das ist, was sie für mich war: Ich will, dass sie sie glücklich macht, ihnen aus ihren düsteren Situationen heraushilft. An einen Ort, an dem sie sich verstanden und zugleich sorglos fühlen“, so Vine.

Hol dir jetzt den Song - hier geht´s zum Streaming und Downloaden!

Folge Bryce Vine jetzt auf Instagram und auf Facebook!

 

 

 

Erstellt im Oktober 2018