Trend-Accessoire Scrunchie - 5 einfache Frisuren mit XXL-Haarband
Vor zwei Jahren war die Überraschung über das Comeback der 90er-Jahre Scrunchie noch groß, mittlerweile sind die XXL-Haargummis längst zu unseren ständigen Begleitern geworden. Egal, ob im Dutt, zum Pferdeschwanz oder zum Half Bun - Scrunchies pimpen jede Frisur im Handumdrehen auf. Wir zeigen dir die schönsten Styling-Varianten.
Samt-​Op­tik, Sa­tin, mit Leo-​Print, in schlicht und mit Pünkt­chen -​ die Scrun­chie-​Aus­wahl ist groß. Tat­säch­lich geben die wei­chen Zopf­gum­mis aber nicht nur ein schö­nes Trend-​Ac­ces­soire ab, son­dern sind -​ ähn­lich wie Spi­ral-​Haar­gum­mis -​ auch noch gut fürs Haar. Scrun­chies sit­zen lo­cker und es gibt an ihnen keine Me­tall­tei­le, die in die Mähne drücken kön­nen. Ent­spre­chend scho­nend sind sie für die Haa­re, vor allem im Ver­gleich zu her­kömm­li­chen Haar­gum­mis.
Foto: Getty Images
Scrunchie im Messy Bun

Das Scrun­chie sorgt für einen sty­li­schen Hin­gu­cker im un­or­dent­li­chen Dutt und lässt ihn so we­ni­ger nach­läs­sig wir­ken. Dafür am bes­ten ein be­son­ders großes Scrun­chie ver­wen­den, die Haare über Kopf zu­sam­men neh­men, ein­rol­len und zum Haar­kno­ten le­gen. Die Haar­rolle dann mit dem Scrun­chie fi­xie­ren, fer­tig! Wer will, kann jetzt noch ein paar ein­zelne Sträh­nen raus­zie­hen, das große Haar­band un­ter­stützt den Un­done-​Ef­fekt oh­ne­hin zu­sätz­lich, weil es recht lo­cker sitzt.
Foto: Getty Images
Scrunchie und High Ponytail

Scrun­chies ver­lei­hen auch einem ein­fa­chen Pfer­de­schwanz eine be­son­dere Note. Be­son­ders an­ge­sagt sind sie ge­rade in Ver­bin­dung mit einem High Po­ny­tail. Dazu am bes­ten über Kopf einen or­dent­li­chen Pfer­de­schwanz bin­den und mit einem dün­nen Haar­gummi fest zu­sam­men­bin­den. An­schlie­ßend das Scrun­chie drü­ber zie­hen und schon steht der Trend-​Look.
Foto: Getty Images
Scrun­chie und tiefer Dutt

In Ver­bin­dung mit einem tie­fen Dutt wirkt das Scrun­chie sogar ele­gant! Dafür ein Haar­band in edler Optik wäh­len -​ etwa Samt oder Satin -​ und die Haare in der Mitte schei­teln. An­schlie­ßend wer­den die Län­gen mit etwas Gel nach hin­ten ge­kämmt und in einem tie­fen Pfer­de­schwanz fi­xiert -​ am bes­ten mit einem dün­nen Haar­gum­mi. Das Ganze dann ein­dre­hen und mit einem wei­te­ren Haar­gummi im Dutt fi­xie­ren. Erst dann kommt das Scrun­chie ins Spiel und fun­giert hier aus­schließ­lich als Deko. Ein­fach zwei Mal um den Dutt schlin­gen und damit alles bom­ben­fest hält, die Fri­sur noch zu­sätz­lich mit Haar­na­deln si­chern.
Foto: Getty Images
Scrunchie und Halfie Hair

Hal­fie Hair löst in die­sem Jahr den Half Bun ab, ist sei­nem Vor­gän­ger aber den­noch ziem­lich ähn­lich. Der ein­zige Un­ter­schied: Der halbe Zopf wird nicht zum Dutt ge­tra­gen, son­dern wie ein Pfer­de­schwanz offen ge­las­sen. Auch hier ist das Scrun­chie eine ein­fa­che, aber coole Mög­lich­keit, um der ein­fa­chen Som­mer­fri­sur das ge­wisse Etwas zu ver­pas­sen. Dafür ein­fach die Hälfte der Haare am Ober­kopf ab­tei­len und mit einer Bürste zu einem or­dent­li­chen Pfer­de­schwanz for­men. Wer es etwas stren­ger mag, macht zu­nächst ein klei­nes Haar­gummi um den Pfer­de­schwanz und schlingt das Scrun­chie da­nach zur Deko auch noch­mal um den Zopf. Wenn es läs­si­ger sein darf, ein­fach nur das Scrun­chie zum Fi­xie­ren des Zop­fes nut­zen und da­nach noch ei­nige Sträh­nen aus dem hal­ben Zopf zup­fen.
Foto: Getty Images
Scrunchie und tiefer Pferdeschwanz

Wenn mal keine Zeit ist, um eine rich­tige Fri­sur zu ma­chen, eig­net sich der tiefe Pfer­de­schwanz per­fekt. Dafür ein­fach die Haare im Nacken zu­sam­men neh­men und lo­cker mit Scrun­chie zu­sam­men­bin­den. Das Trend-​Haar­band sorgt da­für, dass der quasi un­ge­stylte Look trotz­dem süß aus­sieht bei an­ge­neh­men Tra­ge­kom­fort.