Company

Soziales Engagement

Verantwortung gegenüber der Gesellschaft zu übernehmen, ist bei NEW YORKER Bestandteil der Unternehmenskultur. Das Unternehmen engagiert sich bereits seit seiner Gründung in verschiedenen Bereichen im Sinne eines nachhaltigen und sozialen Wirtschaftens. Neben der Bereitstellung von Finanzmitteln oder Sachspenden für Kultur- und Sportveranstaltungen fördert und initiiert NEW YORKER auch soziale Projekte - in erster Linie um der jungen Generation Perspektiven zu bieten sowie benachteiligten Kindern und Jugendlichen schnell und unkompliziert Unterstützung zukommen zu lassen. Auch in Ausnahmesituationen setzt sich NEW YORKER für schnelle und unbürokratische Soforthilfe ein …

 

New Yorker gegen Sandstrahltechnik

Alle Lieferanten sind durch den §6 der Einkaufsbedingungen, sowie dem Code of Conduct verpflichtet, allgemeingültige Sicherheitsregeln zu beachten und speziell die gesundheitliche Gefährdung der Mitarbeiter auszuschließen. Auf Grundlage der derzeitigen Erkenntnisse verzichtet NEW YORKER vollständig auf das Sandstrahlverfahren und hat seine Lieferanten dementsprechend ausdrücklich dazu angewiesen. Das Verbot zum Einsatz der Sandstrahltechnik gilt für sämtliche Produktionsländer. Die Einhaltung aller Vorgaben wird von allen Lieferanten eingefordert und durch regelmäßige Visiten der Produktionsstädten von unseren Einkäufern sowie den Buying Offices in Fernost und in der Türkei überprüft.

Soforthilfe

In Ausnahmesituationen, wie schweren Erdbeben oder Flutkatastrophen, sind wir stets bemüht kurzfristig, schnell und unkompliziert zu helfen.

Hilfe für Kinder

Ein besonderer Fokus wird auf Projekte vor der eigenen Haustür gerichtet: Am Standort der NEW YORKER-Zentrale, in der Region Braunschweig/Wolfsburg, engagiert sich das Unternehmen beispielsweise im Rahmen der United Kids Foundations, einem Zusammenschluss namhafter Stiftungen, die gemeinsam sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen Hilfe zukommen lassen.